Die Kulturen Nicaraguas

Über die kulturelle Frühgeschichte Nicaraguas ist bis heute recht wenig bekannt.

Petroglyphen bei Los Rizos, Municipio San Rafael del SurAn vielen Orten wurden allerdings Anzeichen einer frühen Besiedelung gefunden. Man geht davon aus, dass vor etwa 30.000 Jahren erste Menschen, von Norden einwandernd, in das Gebiet Nicaraguas kamen und sich als Sammler, Jäger und Fischer niederließen. Vermutlich brachten sie auch den Mais als Kulturpflanze mit, die noch heute eine zentrale Rolle in Nicaragua spielt: "Somos hijos del maíz", wir sind Kinder des Mais’, wie es in einem Lied heißt. Die Indiosprache "Nahuatl", aus der auch im heutigen nicaraguanischen Alltag noch viele Begriffe Verwendung finden, gilt als Verkehrssprache zwischen den Völkern im Süden und den frühen Völkern im Norden (Mayas, Azteken usw.). Außerdem tragen zahlreiche Orte Namen aus indigenen Sprachen.

Grundsätzlich kann Nicaragua in mehrere kulturell unterscheidbare Regionen eingeteilt werden. Vorherrschend ist die von den Spaniern geprägte Mestizenkultur an der Pazifikküste westlich der Kordillere, die diesen Landesteil von der atlantischen Tiefebene weitgehend trennt. Viele der Alltags- und Festtagsbräuche in dieser von der absoluten Mehrheit der Bevölkerung bewohnten Region haben regional unterschiedliche präkolombinische Wurzeln, da verschiedene Ethnien die ursprüngliche Bevölkerung bildeten. Daher sind die Bräuche im bergigen Norden z.B. auch heute noch erkennbar anders als die auf der meseta de los pueblos (Hochebene der Völker) zwischen Granada und Nandaime.

Das Atlantische Tiefland blieb vor und während der Diktatur des Somoza-Clans praktisch ohne irgendeine kulturelle Bedeutung für die Regierung. Erst die Sandinistische Regierung (1979 - 1990) führte eine Notierung der Sprachen der Minderheiten und einen zweisprachigen Schulunterricht ein. Die Atlantikküste erhielt einen Autonomiestatus und wurde verwaltungstechnisch in zwei Regionen (Nord und Süd) eingeteilt.

Der Kultur der Atlantikküste ist eine eigene Seite gewidmet.