Menschenrechte

In vielen Projekten finden Kurse zum Thema der Menschenrechte statt, in denen sowohl Privatpersonen als auch Angestellte des öffentlichen Dienstes, wie z.B. Lehrer_innen, Krankenhauspersonal oder Polizist_innen, über ihre Rechte aufgeklärt und informiert werden, wie sie betroffenen Personen helfen können.

Einweihung des Frauenkommissariats, Sept. 2009Seit 2009 gibt es auch in San Rafael del Sur ein eigenes Kommissariat für Frauen und Kinder. Diese spezielle Polizeidienststelle wird von Frauen geleitet und ist räumlich von der allgemeinen Polizei getrennt. Sie nimmt Anzeigen innerfamiliärer und sexueller Gewalt entgegen. Die StäPa finanzierte die Ausstattung des Kommissariats in San Rafael del Sur (Computer, Motorräder etc.) und den Bau eines entsprechenden Kommissariats in Villa El Carmen.

Im Rahmen des FOMEDUSA-Projekts wurde 2009 bereits eine Kampagne zu Familienplanung und innerfamiliäre Gewalt durchgeführt, die vor allem städtische Jugendliche ansprach. Im August 2009 gab es daraufhin eine große Demonstration in San Rafael del Sur, die sich gegen sexuelle und innerfamiliäre Gewalt richtete.

Demonstration gegen Gewalt gegen Frauen in San Rafael del SurIn einer von der Berliner Landesstelle für Entwicklungszusammenarbeit (LEZ) finanziell unterstützten, 6-monatigen Kampagne gegen sexuelle und innerfamiliäre Gewalt wurde im Jahr 2010 die Bevölkerung des ganzen municipios erreicht. Promotor_innen für Menschenrechte wurden fortgebildet und mit entsprechend erarbeitetem Bildungsmaterial ausgestattet. Sie trugen die Informationen bis in entlegene Dörfer, sind permanent Ansprechpartner_innen für die Menschen und arbeiten so daran, ein Bewusstsein der Bevölkerung in Bezug auf diese tabuisierte Problematik zu schaffen und zu stärken.