• Tierzucht-Projekte
 

Kleintierzucht

Für den Eigenbedarf gab es schon immer Kleintierhaltung in San Rafael del Sur. Allerdings fehlte es den Bauernfamilien immer an Mitteln, Tiere in größerer Menge für eine breitere Vermarktung zu züchten. In Zusammenarbeit mit CEDRU wurde ein revolvierender Fonds* eingerichtet, der es den Familien erlaubt, sich mit der Kleintierzucht eine neue Einnahmequelle zu erschließen. Selbstverständlich waren und sind auch dafür Schulungskurse für die Begünstigten nötig.
 
  Kleintierzucht als einkommensverbessernde Maßnahme

Bisher konnten folgende Projekte begonnen werden:
  • Ziegenzucht zur Vermarktung von Milch und Fleisch
  • Hühnerzucht zur Vermarktung von Eiern und Fleisch
  • Schweinezucht zur Fleischproduktion

Es ist daran gedacht, die Kleintierzucht auf Leguane** und eine tropentaugliche Schafart auszuweiten.


*Der revolvierende Fonds gibt, quasi auf Kredit, Zuchttiere aus. Die ProduzentInnen geben Nachwuchs aus ihrer Zucht in den Fonds zurück.
**Das Leguanfleisch, im Geschmack ähnlich wie Hühnchen, ist in Nicaragua sehr beliebt. Die Tiere sind daher in der freien Natur vom Aussterben bedroht. Dies hat zu einem offiziellen, wenn auch nicht immer eingehaltenen Verbot der Leguanjagd geführt. Die Zucht der Tiere und der Verkauf ihres Fleisches ist deshalb recht lukrativ.