Sportförderung

Es ist allgemein anerkannt, dass Sport nicht nur gesund, sondern auch für die charakterliche und soziale Bildung junger Menschen förderlich ist. Das gilt insbesondere für Mannschaftssportarten. Sport macht darüber hinaus Freude, und in San Rafael del Sur ist vor allem der Fußball stark im Aufwind.

Nicht umsonst bedient sich in Managua sogar die Polizei des Sports als ein Mittel der effektiven Gewalt- und Drogenprävention. Seit einiger Zeit setzt sie in verschiedenen Stadtvierteln Managuas Sportprojekte um und verbindet dort das Fußballspielen mit Aufklärungskampagnen. Sie bietet damit eine sinnvolle Alternative zu kriminellen Aktivitäten. Fußball, oder besser gesagt Sport im Allgemeinen, dient nicht zuletzt als Mittel der Bildung, zum Schaffen von Werten und Zielen, wie auch schon in der nicaraguanischen Verfassung festgehalten ist. Dort wird Sport als das mächtigste Werkzeug gesehen, Menschen zusammenzubringen, ihre positiven Charaktereigenschaften zu fördern und gutes Sozialverhalten zu üben.

Über die Entsendung von Sportlehrerassistenten im Rahmen des Weltwärts-Programms hinaus will der Verein satzungsgemäß den Sport fördern. Insbesondere die im ländlichen Raum spielende "Liga Campesina" leidet unter den schlechten Bedingungen: Kaum geeignete Spielfelder, verschlissene Bälle, keine einheitliche Spielkleidung.

Vertreter der Liga Campesina bei der Übergabe am 2. Februar 2013Der Verein hatte sich daher entschlossen, den 22 Mannschaften der "Liga Campesina" je 20 Trikots und einen guten, neuen Ball zu spenden. Dei Übergabe fand durch unseren Porjekt-Koordinator Franz Thoma und den Bürgermeister von San Rafael del Sur, Noel Cerda, am 2. Februar 2013 statt. Der größte Teil der von der StäPa dafür investierten Mittel von umgerechnet 2.516,00 € blieb im Municipio San Rafael del Sur, da die Trikots von einer kleinen Schneiderei im Küstenort Masachapa gefertigt wurden.

Alle Sportplätze des Municipios zu gut bespielbaren Spielfeldern auszubauen, würde die Möglichkeiten der StäPa überfordern. Die wichtigsten Spiele werden auf einem Platz am Rande von San Rafael del Sur (Stadt) ausgetragen. Zu diesen Spielen kommen zahlreiche Zuschauer, es fehlt jedoch eine Tribüne mit Sonnenschutz und auch weitere Infrastruktur, die den Besuch der Spiele in der oft glühenden Hitze angenehm machen könnte.

In Kooperation mit der Gemeindeverwaltung wird dieser Platz deshalb zu einem kleinen Stadion ausgebaut. Es soll eine überdachte Zuschauertribüne und sanitäre Anlagen geben; außerdem wird eine Umzäunung den Platz vor streunenden Tieren und Vandalismus schützen. Die StäPa gibt dafür einen Baukostenzuschuss in Höhe von umgerechnet 15.305,00 €. Wir sind der Überzeugung, dass wir durch diese Förderung den jungen Menschen ein kreatives Freizeitangebot schaffen und damit auch einen Beitrag zur Gewalt- und Drogenprävention leisten.

 


Projektname
Sportförderung

Laufzeit
Januar 2013 bis Juni 2013

Projektkosten
17.821,00 €

Finanzierung
Fördermittel: 0,00 €
Spendenbedarf: 17.821,00 €