Nicaragua-Rundreise 2014

Vulkane, Seen und Projekte

Eine Rundreise durch Nicaragua im August 2014

Für das Jahr 2014 plant die StäPa, eine Rundreise für alle Interessierten durch Nicaragua zu veranstalten. Dabei arbeiten wir mit der erfahrenen, österreichischen Agentur „Loro Trips“ zusammen. Selbstverständlich ist auch ein Besuch unserer Partnergemeinde San Rafael del Sur vorgesehen. Hier die bisher geplanten Details:

Kernprogramm: 14 Tage

TAG 1: Anreise

Transfer vom Flughafen in ein zentral gelegenes Hotel in Managua, Check in.

TAG 2: Managua – Granada

Die alte Kathedrale der Hauptstadt ManaguaNach dem Frühstück Stadtrundfahrt durch Managua: Aussichtspunkt Loma Tiscapa, Kathedrale, Nationalmuseum, Nationalpalast. Danach Hafen Salvador Allende am Managua-See. Nach der Stadtrundfahrt Dorf La Catarina, gemeinsames Mittagessen und wunderbare Aussicht auf die Laguna de Apoyo. Anschließend Nationalpark Vulkan Masaya und das dazugehörige Besucherzentrum. Danach geht es in die Stadt Masaya zum Mercado de Artesanías (Kunsthandwerk) und zum Mercado Municipal (Mercado Nuevo). Weiterfahrt nach Granada.

TAG 3: Besuch einer integrativen Schule - Stadtführung Granada – Las Isletas

Isletas bei Granada mit Vulkan MombachoOptional: Besuch einer integrativen (Vor-)Schule. Um ca. 10:00 Uhr Start der Stadtführung, Dauer ca. 3 Stunden. Granada gilt als „Perle Nicaraguas“ und ist eine der ältesten Städte Mittelamerikas. Mittagessen direkt am Nicaragua-See. Bootstour durch die zahlreichen, nahe der Stadt gelegenen kleinen Inseln im See.

TAG 4: Granada – San Rafael del Sur

Denkmal für Augusto C. Sandino in seinem Geburtsort NiquinohomoAuf dem Weg nach San Rafael del Sur Besuch der „weißen Dörfer“ mit Kunsthandwerkern. Nachmittag frei für Baden, erste Eindrücke verarbeiten und ein entspanntes Kennenlernen mit Franz Thoma und den Leuten unserer nicaraguanischen Partnerorganisation CEDRU. 3 Übernachtungen im Hotel Summer Masachapa direkt am Pazifikstrand.

TAG 5 und 6: San Rafael del Sur

Projektbesuche per CamionetaVorgesehen: Besuche des von der StäPa gebauten Gesundheitszentrums in Masachapa, besonders interessanter Orte der laufenden Projekte, der Finca einer Bauernfamilie, einer Höhle mit Petroglyphen in La Gallina, der Demo-Finca von CEDRU; Wanderung zur Quelle des Río Jesús usw.; Besuch der Grundschule in Masachapa samt Schulgarten, der Behindertenorganisation „Los Pipitos“; Gespräche mit Weltwärts-Freiwilligen der StäPa. Eventuell offizieller Empfang im Rathaus.

TAG 7: San Rafael del Sur – León

Panorama der Stadt León mit VulkanketteWeiterfahrt nach León. Unterwegs Besuch der Ruinen-Stadt León Viejo. Fahrzeit San Rafael del Sur – León Viejo ca. 2,5 Stunden. Anschließend Weiterfahrt nach León, Fahrzeit ca. 40 Minuten.

Am Nachmittag Treffen mit Vertreter_innen der Städtepartnerschaften Hamburg - León und Salzburg - León. Projekte werden vorgestellt und besichtigt. Übernachtung im Hotel „El Sueño de Meme“.

TAG 8: Insel Juan Venado / Fischer-Kooperative - Stadtführung

Mangroven im Naturschutzgebiet Juan VenadoZeitiger Aufbruch. Bootsausflug zum Naturschutzgebiet auf der Insel Juan Venado mit ausgedehnten Mangrovenwäldern, zahlreichen Vogelarten, Schildkröten, Krokodilen, Leguanen usw. Die Bootstour dauert ca. 2,5 Stunden. Anschließend Besuch einer Fischer-Kooperative, deren Mitglieder sich um den Erhalt der Artenvielfalt in den ökologisch sensiblen Mangrovenwäldern bemühen. Dauer der Tour ca. 2 Stunden. Fischessen am Strand.

Am Nachmittag geführte Stadttour León, Gespräch mit Zeitzeugen im Revolutionsmuseum sowie Rundgang im indigenen Stadtteil Sutiaba. - Kultureller Abend mit traditionellem Essen, gekocht von den indigenen Frauen aus dem Stadtteil Sutiaba, Musik und Tanz.

TAG 9: León - Estelí

Wandbild aus den 80er Jahren in LeónZeitiger Aufbruch nach Estelí. Fahrzeit León-Estelí ca. 3,5 Stunden. Stadtführung, Besichtigungen Revolutionsmuseum, Geschichts- und Archäologiemuseum, traditionelle Töpferwerkstatt und Kulturzentrum, wo Musiker, Tänzer, Maler und Kunsthandwerker einen einzigartigen Ort geschaffen haben, um ihre jeweilige Kunstform mit der Öffentlichkeit zu teilen. Gemeinsames Mittagessen in Estelí. Abschließend Besuch eines Projekts der „Fundación Familias Unidas“.

Übernachtung im Hotel „Los Arcos“.

TAG 10: Estelí – Matagalpa

Blick über Matagalpa auf die KathedraleNach dem Frühstück Weiterfahrt von Estelí nach Matagalpa zur Finca „Hotel de Montaña Aguas del Arenal“. Fahrzeit ca. 1,5 Stun­den. Auf dem Weg zur Finca Rundgang durch die Stadt Jinotega, dort Mittagessen. Das familiär geführte Hotel de Montaña Aguas del Arenal liegt auf einer Höhe von 1300 Metern inmitten des Naturschutzgebietes „Reserva el Arenal“.

TAG 11: Matagalpa – Kaffee

Revolutionsdenkmal in MatagalpaNach dem Frühstück Fahrt in die Stadt Matagalpa. Fahrzeit ca. 40 min. Stadtführung durch Matagalpa mit Besichtigung des Kaffee-Museums, der Kathedrale, des Geburtshauses des Gründers der „Sandinistischen Befreiungsfront“ (FSLN), Carlos Fonseca, sowie bei Interesse einer Kakaofabrik (“palacio de chocolate”).

Nach einem gemeinsamen Mittagessen in Matagalpa Besuch einer Kaffeeproduktionsstätte: Kaffeeanbau, Produktion, kleine Kaffee-Kooperativen, „Fairer-Handel“ in dieser Gegend.

TAG 12: Matagalpa – Managua

Vormittags geführte Wanderung rund um die Finca und in das Rückzugsgebiet des Quetzal, des „Göttervogels“ der Mayas: wilde Vegetation, größter Baum der Region (eine Würgfeige), das eigene Wasserkraftwerk der Finca sowie die Anlage zur Trinkwassergewinnung. Dauer je nach Tempo 2 – 3 Stunden. Nach einem gemeinsamen Mittagessen im Hotel Rückfahrt nach Managua. Fahrzeit ca. 2,5 Stunden.

Das Casa de los pueblos mit Sandino-Denkmal in managuaGemeinsames Einchecken in einem Innenstadt-Hotel in Managua. Wenn noch Zeit ist: „Souvenir-Einkaufen“. Gemeinsames Abendessen und Verabschiedung des Teils der Reisegruppe, die am nächsten Tag die Heimreise antritt.

TAG 13: Managua – Europa

Transfer Hotel – Flughafen: Abreise nach Europa

Tag 14: Ankunft in Europa

Verlängerungswoche

Tag 13: Managua – San Carlos

Nach dem Frühstück Transfer von Managua nach San Carlos am Río San Juan, der Grenze zu Costa Rica. Fahrzeit ca. 6 Stunden. Unterwegs Halt in Juigalpa, Museumsbesuch.

Je nach Ankunftszeit ein kleiner Stadtbummel durch San Carlos.

TAG 14: Tagestour – Naturreservat – El Castillo

Die koloniale Festung San CarlosBesuch des Naturreservats „Esperanza Verde“. Wanderung durch den Regenwald: wild lebende Tiere, riesige Bäume und tropische Vegetation. Bootsfahrt zum historischen Städtchen El Castillo mit der gleichnamigen kolonialen Festungsanlage. Dauer ca. 2 Stunden. Abendessen in einem der zahlreichen Restaurants direkt am Fluss.

TAG 15: El Castillo – San Carlos – Solentiname

Bootsfahrt zurück nach San Carlos und von dort auf die Insel Mancarrón, eine der 36 Inseln des Solentiname-Archipels im Lago Nicaragua. Auf Mancarrón Besuch kleiner Herstellungsbetriebe lokaler Kunsthandwerker, deren farbenprächtige Holzarbeiten in ganz Nicaragua bekannt sind. Im Gemeindezentrum Besuch einer Kunstgalerie, wo auch andere Kunstwerke von Künstlern der umliegenden Inseln ausgestellt sind. Danach Spaziergang zur Kirche mit ihren liebevoll gestalteten Dekorationen und Gemälden, Entziffern von Felszeichnungen und Blick vom Aussichtspunkt „La Reconciliación“ über den Archipel.

TAG 16: Solentiname – Tages Tour

Ein grüner LeguanNach dem Frühstück Besuch des Naturreservats „Vida Silvestre Los Guatuzos“ mit 12 Flüssen, einer Vielzahl von Vögeln, Affen, Krokodilen, Leguanen und Schildkröten. Im Centro Ecológico: eine Schmetterlingsfarm, eine Schildkrötenaufzuchtstation und ein wunderschöner Orchideengarten. Danach Rückfahrt zurück zum Hotel.

Tag 17: Solentiname – San Carlos – Managua – Ometepe

Entweder Flug von San Carlos nach Managua und von dort Weiterreise zur Vulkaninsel Ometepe oder direkte, abenteuerliche Schiffsfahrt von Solentiname nach Ometepe.

Kapuzineraffe im Wald auf OmetepeDie Insel Ometepe ist mit ca. 276 Quadratkilometern nicht nur die größte Süßwasserinsel der Welt, auch als Vulkaninsel in einem Süßwassersee ist sie weltweit einzigartig. Im Nahuátl, der Sprache der Ureinwohner, bedeutet „Ometepe“ so viel wie zwei Hügel. Die Insel wurde von den Vulkanen Concepción und Maderas geformt. Der Vulkan Concepción zählt zu den aktivsten Vulkanen Nicaraguas. Auf Ometepe gibt es einige schöne Strände, die zum Baden im See einladen.

Nachmittag frei.

TAG 18: San Ramón Wasserfälle

Wasserfall San RamónNach dem Frühstück Wanderung zu den Wasserfällen San Ramón. Gehzeit für beide Strecken ca. 2 Stunden. Nachmittag: baden, Rum trinken, faulenzen!

TAG 19: Kajaktour Río Istián

Kajaktour auf dem Río Istián zwischen den Vulkanen Concepción und Maderas: wunderbare Landschaft, Schildkröten, Vögel, Affen und kleine Kaimane. - Alternative: Baden und Entspannen.

TAG 20: Ometepe – Managua

Blick über den Managuasee zum Momotombo und MomotombitoDie letzten Stunden auf der Insel heißt es jetzt nur noch genießen. Nach dem Mittagessen geht es zurück zum Hafen und mit der Fähre nach San Jorge. Von San Jorge Transfer nach Managua. Fahrzeit ca. 1,5 – 2 Stunden. Einchecken im Flughafen-Hotel Best Western Managua.

TAG 21: Abreise nach Europa

TAG 22: Ankunft in Europa

Reisezeit: 2. August bis 16. August 2014 (Verlängerung bis 23. August 2014) (Berliner Sommerferien)

Voraussichtliche Reisepreise:

Inkludiert: Alle Übernachtungen, sofern nicht schon konkret angegeben, in guten Mittelklassehotels mit Frühstück, alle Transfers, Eintrittsgelder und Ausflüge mit englisch- oder deutschsprechenden Guides; außerdem ein Mittag- und drei Abendessen.

Bei einer (angestrebten) Reisegruppengröße von ca. 15 Personen ergeben sich folgende Kosten:

Zweiwöchige Reise bei Doppelzimmer: ca. 1.020 Euro pro Person

Dreiwöchige Reise bei Doppelzimmer: ca. 1.800 Euro pro Person

Bei einer Reisegruppengröße von ca. 10 Personen ergeben sich folgende Kosten:

Zweiwöchige Reise bei Doppelzimmer: ca. 1.100 Euro pro Person

Dreiwöchige Reise bei Doppelzimmer: ca. 1.900 Euro pro Person

Hinzu kommen die im Sommer 2014 gültigen Flugkosten sowie Mittag- und Abendessen (ca. 150 Euro), sofern diese nicht bereits inkludiert sind. Die An- und Abreise können individuell oder über unser Büro organisiert werden.

Interessiert?

Noch befindet sich diese Reise in der Planungsphase. Änderungen der bisherigen Angaben bleiben vorbehalten. Sollten Sie aber grundsätzlich interessiert sein, an einer solchen Rundreise durch Nicaragua teilzunehmen, melden Sie sich bitte bei uns.

Die Anmeldung ist jetzt möglich. Bei Interesse schicken Sie bitte eine kurze Mail an info@staepa-berlin.de , dann senden wir Ihnen das Anmeldeformular zu.

Bitte teilen Sie uns Ihren Namen, Ihre Anschrift und Ihre Mailadresse mit. Wir informieren Sie gern.

Wir freuen uns auf Euch / Sie!