Fachdiskussion "Wirtschaft überwindet Armut?"

Globale Herausforderungen gewinnen immer mehr an Dringlichkeit. Im September 2015 soll daher durch alle UN-Mitgliedsstaaten ein Katalog verabschiedet werden, der neue Ziele für nachhaltige Entwicklung festlegt: die Sustainable Development Goals (SDGs). Laut aktuellem Vorschlag soll Armut bis 2030 in jeder Form und überall beendet werden. Damit sind Themen wie breitenwirksames Wirtschaftswachstum, die Schaffung von Arbeit und Beschäftigung, sowie der Zugang zu Bildung, sozialer Sicherung und Grundversorgung aktueller denn je.

Anlässlich des 20. Jahrestages der Städtepartnerschaft zwischen Lichtenberg und KaMubukwana diskutierten am 22. September 2015 VertreterInnen beider Bezirke darüber, wie auf lokaler Ebene Kommunen dazu beitragen können, durch wirtschaftliche und soziale Rahmenbedingungen Armut zu überwinden:

Akteure aus Zivilgesellschaft, Bezirkspolitik und Wirtschaft beleuchteten Aspekte, die die Entwicklung des informellen Wirtschaftssektors insbesondere in KaMubukwana, aber auch in Lichtenberg begünstigen, und welche Hürden einem Übergang von der informellen in die formelle Wirtschaft häufig im Weg stehen. Anschließend wurden Lösungsansätze der lokalen Administration sowie Bildungsprogramme des Städtepartnerschaftsvereins in KaMubukwana vorgestellt und mit den Lichtenberger Partnern diskutiert.

Im Zentrum der Diskussion stand der wirtschaftliche Fachaustausch und das Voneinanderlernen der beiden Städtepartner. Die Veranstaltung lieferte damit ein lebendiges Beispiel, wie Städtepartnerschaftsarbeit, Nachhaltigkeit und Wirtschaft miteinander verbunden und damit zu mehr globaler Gerechtigkeit beitragen können.

Zum Programm der Veranstaltung