Selbstverständnis

Unsere Wirtschafts- und Lebensweise haben gravierende Auswirkungen auf die Menschen in den Ländern des Globalen Südens. Hier setzt der Faire Handel an: Er ist eine Handelspartnerschaft, die auf Dialog, Transparenz und Respekt beruht und nach mehr Gerechtigkeit im internationalen Handel strebt.

Wir setzen auf soziale und ökologische Standards: Fairer Handel schafft menschenwürdige Arbeitsbedingungen und ermöglicht den Produzent*innen und Arbeiter*innen ihren Lebensunterhalt nachhaltig zu sichern. Fairer Handel stärkt die lokaleWirtschaft und fördert umwelt- und ressourcenschonende Anbau-, Produktions- und Verarbeitungsmethoden. Fairer Handel setzt sich für transparente und langfristige Handelsbeziehungen ein und schließt ausbeuterische Kinderarbeit und Zwangsarbeit aus.

Wir glauben an die Macht der Konsument*innen – sowohl des Einzelnen als auch die der öffentlichen Hand: Durch unser Konsumverhalten entscheiden wir mit, welchen Stellenwert faire Arbeits- und Lebensbedingungen im weltweiten Handel haben.

Die Steuerungsgruppe will dazu beitragen, dass der Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg seiner globalen Verantwortung gerecht wird. Wir möchten Impulse für faires Wirtschaften in der Bezirkspolitik, der Bezirksverwaltung und bei den Bürgerinnen und Bürgern des Bezirks setzen.

Die Steuerungsgruppe besteht aus Vertreterinnen und Vertretern verschiedener zivilgesellschaftlicher Organisationen und Initiativen sowie Mitgliedern der Fraktionen im Bezirksparlament und der Verwaltung. Sie übernimmt eine koordinierende Funktion und trifft sich regelmäßig.  

 Jede Interessierte und jeder Interessierte ist zur Mitarbeit eingeladen!