Über uns

StäPa 3

 

Seit mehr als 30 Jahren besteht die Städtepartnerschaft zwischen dem Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg und dem Landkreis San Rafael del Sur in Nicaragua. Der Verein zur Förderung der Städtepartnerschaft (StäPa) wurde 1986 gegründet und setzt sich in der Partnergemeinde für entwicklungspolitische Projekte mit unterschiedlichen Schwerpunkten ein.

Während unser Verein in Berlin allgemein als die "StäPa" bekannt ist, wird er in San Rafael del Sur kurz als "Aso Berlin" bezeichnet.

 

Zwei Arbeitsschwerpunkte prägen das Vereinsleben:

Die Projektarbeit in San Rafael del Sur und die Berliner Aktivitäten. In San Rafael del Sur gibt es eine langjährige, vertrauensvolle Zusammenarbeit mit dem Centro de Desarrollo Rural (Zentrum für ländliche Entwicklung, CEDRU). Das Ziel der StäPa ist es, im Rahmen der Partnerschaft einen Beitrag zur Verbesserung der Lebensbedingungen der Menschen in San Rafael del Sur zu leisten.

 

Wichtige Grundsätze der Vereinsarbeit sind:

Eine Kooperation und Partnerschaft auf Augenhöhe: Bei der Entwicklung und Umsetzung von Projekten arbeitet der Verein eng mit der lokalen Nichtregierungsorganisation CEDRU zusammen. Beide Partnerorganisationen entscheiden gemeinsam, welche Gelder für was eingesetzt werden.
In den Projekten verfolgen wir einen ganzheitlichen Ansatz: indem wir sowohl infrastrukturelle Maßnahmen umsetzen, als auch die Zielgruppen im Rahmen von Fortbildungen mit Kenntnissen und anderen (notwendigen) Ressourcen ausstatten, streben wir eine nachhaltige Wirkung an.


In Berlin leistet der Verein Öffentlichkeits- und Informationsarbeit, in dem wir Veranstaltungen organisieren, um über San Rafael del Sur und aktuelle soziale und politische Ereignisse in Nicaragua zu informieren und Stellungnahmen sowie Pressemitteilungen publizieren. Weiterhin fördern wir die entwicklungspolitische Bildungsarbeit in Berlin. Im Rahmen von Sport- und Kulturveranstaltungen versuchen wir Menschen auf das Machtgefälle zwischen dem Globalen Norden und Süden aufmerksam zu machen.